Geschichte und Gegenwartsgestalt des Verhältnisses von Staat und Kirche in Belgien
Dr. jur., J.C.B. Willibald Hermsdörfer
Geschichte und Gegenwartsgestalt des Verhältnisses von Staat und Kirche in Belgien

Beiheft 19 zum Münsterischen Kommentar zum CODEX IURIS CANONICI herausgegeben von Klaus Lüdicke 1998 - 394 Seiten – Polylein – 49,00 EUR zzgl. Versandkosten

ISBN Nummer:
978-3-87497-219-2
Artikel Nummer:
999015
Preis: 49,00 EUR
Preise inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten

Anzahl Exemplare:

Die Wurzeln des belgischen Staatskirchenrechts reichen weit in die Vorgeschichte des Königsreichs Belgien zurück. Erkennbar sind Zusammenhänge bis in die römische Zeit.

Mit der Gründung des Königsreiches 1831 ist eine vom freiheitlichen Geist geprägte Verfassung in Kraft getreten, die den gegenseitigen Respekt von Staat und Kirche zum Ausdruck bringt. Den Kirchen sind weitgehende Rechte zugebilligt, und der Einfluss des Staates auf das religiöse Leben ist auf ein Minimum reduziert.


Inhaltsverzeichnis

Einleitung
  • Aufgabenstellung der Untersuchung
  • Räumliche und zeitliche Begrenzung des Untersuchungsbereiches
  • Erschließung des Quellenmaterials
  • Gang der Darstellung

Die Geschichte des Verhältnisses von Staat und Kirche im belgischen Raum
  • Die Herrschaft des römischen Reiches (von etwa 50 v. Chr. Bis 486/487 n. chr.)
  • Die fränkische Herrschaft (von 487 bis 911 im Ostfrankenreich bzw. bis 987 im Westfrankenreich)
  • Die Herrschaft des Königreichs Frankreich über die Grafschaft Flandern in vorburgundischer Zeit (von 987 bis 1369)
  • Die Herrschaft des römisch-deutschen Reiches über das Herzogtum Niederlothringen und die weiteren später entstandenen Territorialgewalten in vorburgundischer Zeit (von 911 bis ins 15. Jahrhundert)
  • Die Kronlehens- und Reichslehensherrschaft der Herzöge von Burgund über das Gebiet zwischen Flandern und Luxemburg (von 1369/84 bis 1477/82)
  • Die Herrschaft der (spanischen) Habsburger (von 1477 (1556) bis 1700)
  • Die Herrschaft der österreichischen Habsburger (von 1713 bis 1795/97)
  • Die französische Herrschaft (von 1795/97 bis 1815)
  • Die Herrschaft des Königreichs der Vereinigten Niederlande (von 1815 bis 1830)
  • Das Königsreich Belgien (seit 1830/31)

Die Gegenwartsgestalt des Verhältnisses von Staat und Kirche im Königreich Belgien
  • Die Rechtsquellen des geltenden Staatskirchenrechts
  • Die religionsrechtlichen Prinzipien der Verfassung
  • Die religionsrechtliche Stellung des Bürgers
  • Die religionsrechtliche Stellung der Kirchen, Kultusgemeinschaften und Religionsgemeinschaften
  • Die Sicherung der Religionsrechte

Bewertung des gegenwärtigen Verhältnisses von Staat und Kirche im Königreich Belgien
  • Bewertung vor dem Hintergrund der katholischen Soziallehre
  • Bewertung vor dem Hintergrund des Verhältnisses von Staat und Kirche in den übrigen Staaten der Europäischen Union






Der Autor

Willibald Hermsdörfer, Dr. jur., J.C.B. (Katholieke Universiteit Leuven), befasst sich wissenschaftliche u. a. mit dem Kirchenrecht und Internationalem Recht.

Weitere Bücher von Dr. jur., J.C.B. Willibald Hermsdörfer:



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Im Dienst der Gerechtigkeit und Einheit Festschrift für Heinrich J.F. Reinhardt
von Rüdiger Althaus, Judith Hahn, Matthias Pulte
78,00 Euro
Kirchenrecht und Theologie im Leben der Kirche Kirchenrecht und Theologie im Leben der Kirche
von Althaus, Lüdicke, Pulte
49,00 Euro
Das Subsidiaritätsprinzip im kirchlichen Recht  Das Subsidiaritätsprinzip im kirchlichen Recht
von Paul-Stefan Freiling
29,00 Euro
AIDS als Herausforderung für die Theologie AIDS als Herausforderung für die Theologie
von Frank Sanders
42,00 Euro
Kirchensteuer und Kapitalertragsteuer<br>  Die Auswirkungen des Unternehmensteuerreformgesetzes 2008 im System der Kirchensteuererhebung Kirchensteuer und Kapitalertragsteuer
Die Auswirkungen des Unternehmensteuerreformgesetzes 2008 im System der Kirchensteuererhebung
von Till Hünermund
24,00 Euro